Preisträgerinnen 2015

Young Women in Public Affairs Award 2015: Zonta Club Braunschweig honoriert soziales Engagement junger Frauen - Drei Preisträgerinnen aus Braunschweiger Gymnasien

Der ZONTA Club Braunschweig verleiht jährlich den Young Women in Public Affairs Award. Mit dem Preis zeichnet ZONTA junge Frauen aus, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich im schulischen und außerschulischen Bereich, gesellschaftlich, kulturell und sozial engagieren bei gleichzeitig sehr guten schulischen Leistungen. Die Idee des Preises: Er soll dazu ermutigen, künftig eine verantwortliche Stellung im Beruf oder in der Öffentlichkeit anzustreben. Die diesjährigen Preisträgerinnen sind Valerie Gorklo vom Dr. Wilhelm-Meyer-Gymnasium im CJD Braunschweig, Majbritt Lindemann, Martino-Katharineum und Ida Kortz, Gaußschule. Die Preisverleihung fand bei einem Festakt in der Kemenate in Braunschweig statt.

Die 18-jährige Valerie Gorklo erhält den ersten Preis für ihr vorbildliches Engagement als Betreuerin in der evangelischen Jugendarbeit in der Zusammenarbeit mit körperlich eingeschränkten Jugendlichen, wofür sie sogar die Gebärdensprache erlernte. Weiterhin wurde damit ihre langjährige Arbeit im Dr. Wilhelm-Meyer-Gymnasium im CJD im Schülerrat, als Lotsin bei Konflikten in der Schule und als Mentorin für junge Schüler honoriert. Die zweite Preisträgerin Ida Kortz (18 Jahre) wurde ausgezeichnet für ihre ambitionierte Arbeit als Vorstand des Stadtschülerrates und ihr kirchliches Engagement. Die dritte Preisträgerin Majbritt Lindemann (19 Jahre) wurde ausgezeichnet für ihre engagierte Arbeit im Schulvorstand und als stellvertretende Jahrgangssprecherin des Martino-Katharineums. Mit dem ersten Preis für Valerie Gorklo erringt das Dr. Wilhelm-Meyer-Gymnasium im CJD den Wanderpokal des Braunschweiger Zonta-Clubs zum dritten Mal. Schulleiter Matthias Kleiner nahm den Pokal damit endgültig mit an seine Schule.

Die Preisverleihung steht ganz im Zeichen der weltweiten Bemühungen um Gleichstellung in allen Lebensbereichen. Der ZONTA Club Braunschweig hat sich diesem Anliegen verpflichtet. Der Club ist Mitglied von ZONTA International, der seit 1963 bei der UNO als Nicht-Regierungs-Organisation einen konsultativen Status beim ECOSOC, der UNESCO, UNICEF, UNIFEM, dem Internationalen Arbeitsamt ILO und seit 1983 auch im Europarat hat. In Braunschweig engagieren sich die Clubmitglieder aktiv im Ehrenamt zugunsten von Mädchen und Frauen im In- und Ausland.  

Bild 1: Übergabe des Young Women in Public Affairs Award 2015 (v.l.n.r. Die Zonta-Präsidentin Renate Kuni, dritte Preisträgerin Majbritt Lindemann, Zontian Gabriele  Schöne, erste Preisträgerin Valerie Gorklo, Schulleiter des Martino Katharineums Manfred Wildhage, zweite Preisträgerin Ida Kortz und Matthias Kleiner, Schulleiter Dr. Wilhelm-Meyer-Gymnasium im CJD mit dem Wanderpokal.
Bild 2: Die erste Preisträgerin Valerie Gorklo mit Matthias Kleiner, dem Schulleiter des Dr. Wilhelm-Meyer-Gymnasiums im CJD. Der YWPA-Wanderpokal wird nun am Dr. Wilhelm-Meyer-Gymnasium im CJD bleiben.

Über den YWPA
Der "Young Women in Public Affairs Award" (YWPA) wird von Zonta weltweit vergeben und richtet sich an 16- bis 19-jährige Schülerinnen, die sich in außergewöhnlich hohem Maße für die Schülergemeinschaft, das Gemeinwesen und die Stellung der Frau ehrenamtlich einsetzen. Die Idee des Preises: Er soll dazu ermutigen, künftig eine verantwortliche Stellung im Beruf oder der Öffentlichkeit anzustreben. Der Preis wird weltweit vergeben.
Zonta ist ein überparteilicher, überkonfessioneller und weltanschaulich neutraler Zusammenschluss berufstätiger Frauen in Führungspositionen. Der Zonta Club Braunschweig existiert seit 1987. Ihm gehören 32 Frauen aus den verschiedensten Berufsgruppen an. Zu den Zielen von Zonta International gehört auch die berufliche Förderung junger Frauen. Dazu werden jährlich weltweit Stipendien und Preise vergeben.